die welt im wandel


Der Wandel ist ja bekanntlich das einzig Stete in unseren Leben. Wandel heisst, sich auf Neues einzulassen, miteingehend der Bereitschaft, das Bekannte zu verlassen und sich neuen Herausforderungen zu stellen. Dieser Umstand kann uns jedoch verunsichern, denn oft gehen wir mit Angst und Widerstand an die bevorstehende Transformation heran und halten fest an Altem und scheinbar Bewährtem. Doch das Klammern an überholte Glaubenssätze scheint nicht das richtige Rezept zu sein. Aber was ist zu tun? Wir fühlen uns vielleicht manchmal orientierungs- und machtlos, oder sind sogar erstarrt durch eine lähmende Ohnmacht.
//
Dass der Wandlungsprozess aber auch viel Spannendes hervorbringt und neue Möglichkeiten schafft, ist am Anfang einer Transformationsphase oft schwer erkennbar. Um uns unseren inneren und äusseren Gegebenheiten besser anzupassen und einen Einklang herzustellen, ist die Bereitschaft, loszulassen, essentiell. So räumen wir uns wahrhaftig eine Chance ein, in den Zeiten, die ein solch hohes Mass an Agilität und Flexibilität fordern, auf den Wandel konstruktiv und positiv eingehen zu können. Wir tun gut daran, uns selbst in neuen Kontexten und Situationen zu befähigen, mit zu gestalten.
//
Wandel und Transformation können daher nicht nur als nötiges Übel von Aussen, sondern vielmehr als einen integralen Anteil in uns selbst wahrgenommen werden. Als ein Kern, welcher ein immenses Potential birgt, welches in unserer Persönlichkeit und Entwicklungsfähigkeit schon immer innewohnte und nun freigesetzt werden will. So werden die Früchte des Wandlungsprozesses sichtbar und durch unsere Präsenz, Haltung und Handlungen können wir uns entsprechend entfalten. Ein bewusster Umgang mit dem Thema Wandel stärkt unsere Persönlichkeit und hält einen ausgesprochen vielseitigen Reifeprozess für uns bereit, den es sich anzunehmen lohnt.

© 2017 Alle Rechte vorbehalten

using allyou.net